GEMEINSCHAFTSPRAXIS KARDIOLOGIE

Dr. med. Jürgen Peter Ohler und Dr. med. Peter Bucher

 

Unsere Ernährungsempfehlung:


































„Du musst nicht nur mit dem Munde, sondern auch mit dem Kopfe essen, damit Dich nicht die Naschhaftigkeit des Mundes zugrund richte“.

(Friedrich Nietzsche - Menschliches, Allzumenschliches, 1878)


Wir empfehlen Ihnen eine herzgesunde mediterrane Ernährung:

fettreich und eiweißintensiviert mit viel Omega-3-Fettsäuren, wenige Omega-6-Fettsäuren und wenigen gesättigten Fetten,
wenig Kohlenhydraten, wenig Milchprodukten und sehr wenig Fleisch, vollständiger Verzicht auf Wurst sowie

viel Gemüse, viel Salat, vielen Nüssen, viel Fisch und viel Olivenöl.


Deshalb hier das Rezept des Monats November:


gewürfeltes Lachsgemüse


Zutaten für vier Personen:

600 gr. gehäutetes Lachsfilet, vier große festkochende Kartoffeln,
drei kleinere oder zwei größere Zucchini, vier Tomaten,
vier bis fünf Spitzpaprika,
vier mittelgroße Zwiebeln,
bestes Olivenöl,
grüner Pfeffer,
Piment D'Espelette und Meersalz
Kräuter de Provence, Weisswein und etwas Weinessig.

Zubereitung:

600 gr. Lachs in 2 bis 2,5 cm breite Streifen schneiden, dann quer nochmals schneiden. Vor dem Würfeln salzen und mit dem Piment D'Espelette würzen. Die Würfel anschließend auf einen Teller oder in einer Schale vermengen, damit sich das Salz und das Piment D'Espelette auch auf den Schnittkanten verteilt.

Längst in Form einer Fritte geschnittene Kartoffeln, geachtelte Zwiebeln und klein geschnittene Pepperoni in Olivenöl scharf anbraten und mit Rosmarin fast gar dünsten, dann mit gewürfelten Tomaten, Wein und Essig ablöschen, gewürfelte Zucchini, klein geschnittenen Spitzpaprika und etwas Kräuter der Provence hinzugeben, den Rosmarin wieder entfernen; Salz, Pfeffer und etwas Weinessig zugeben, zum Schluss den gewürfelten Lachs, der mit Salz und Piment D'Espelette versehen ist, hinzugeben und bei kleinster Hitze oder ohne Hitze bei geschlossenem Deckel gar dünsten (nur beim Garen ohne Deckel bleiben die Kartoffeln knackig).
Zum Schluss frischen grünen Pfeffer hinzugeben (ggf. auch erst auf dem Teller)
.

Guten Appetit wünschen Dr. Ohler und Team!